QUICK TIPPS um mehr Vertrauen aufzubauen – Selbst dann, falls Du noch nicht besonders gut emotional kommunizieren kannst.

QUICK TIPPS um mehr Vertrauen aufzubauen – Selbst dann, falls Du noch nicht besonders gut emotional kommunizieren kannst.

Was kannst Du tun, um mehr Vertrauen aufzubauen, wenn Du noch nicht gut darin bist eine emotionale Verbindung aufzubauen?

Sag einfach ab und zu den Namen Deines Gesprächspartners, in dem Du ihn in Deine Sätze einbaust.
Übertreibe es nicht, also nicht bei jedem Satz und lass es auch nicht einfach aus.
Versuche die richtige Balance zu finden.

Um Dich noch mehr darauf abzustimmen:

Wenn Du Dir nicht sicher bist, wie oft und genau wann Du das tun sollst,
überlege einfach, wann Du im Satz bzw. einen Satz mit Ausrufungs- oder Fragezeichen machen würdest. Darin kannst Du den Namen Deine Gesprächspartners platzieren.

Verurteile die Person nicht, mit der Du Dich unterhältst.
Besonders dann nicht, wenn die Person über einen Glaubenssatz redet.

Jon Doe: „Weißt Du, wenn ich nach einer Frau für eine Beziehung gesucht habe, hat das nie funktioniert, aber wenn ich damit aufhöre, dann ist es schon ab und zu passiert. Also habe ich gelernt nicht mehr zu suchen.“

Sag hier also nicht einfach nur: „Denk doch positiv, Jon Doe.“

Frag nach, wie er zu diesem Schluß kommt oder sag zumindest auf welche Weise Du dies nachvollziehen kannst.

Begib Dich in die Realität der anderen Person, bleib nicht nur bei Dir, bleib also nicht nur in Deiner Realität und bezieh nicht alles nur auf Deine Realität.

Wenn dieser Mann oder diese Frau zum Beispiel aus Italien stammt, frag:

„Was sind die 3 wichtigsten Dinge in Italien, die Du magst?“

oder

„Was sind die 3 wichtigsten Dinge die Du dort magst und ich sehen oder erfahren sollte, wenn ich nach Italien reise?“

Ersticke die kleine Flamme nicht.
Wenn Du also bemerkst die Person fängt an, sich mehr mit Dir zu unterhalten:
Lass dem Ganzen Raum damit mehr entstehen kann.

~ Holger

Training