Tanz Kizomba und Connecte Connecte mit Deinem Körper

Tanz Kizomba und Connecte Connecte mit Deinem Körper

Worum geht es eigentlich in diesem Post?
Kizomba entstammt der portugiesischen Sprache und hat seinen Ursprung in Angola, Africa.
Normalerweise rede ich hier darüber, wie man Worte benutzen kann, um zu connecten und diese Wirkung
durch den „Vibe“ verstärkt wird.
Mit der Zeit sollte dies Sache des Unterbewusstseins sein.
Du solltest dann nicht mehr dass Gefühl haben, dass Du noch nachdenken musst.
Und weil ich immer darüber schreibe, „wie man redet“, geht es hier mehr um den Vibe in diesem Post.

Ich werde Dir auch zwei Tools mit an die Hand geben, damit Du noch mehr spürst, was wirklich vor sich geht.
Eines wird Dir helfen aus Deinem Kopf zu kommen, das andere hilft Dir Deine Präsenz zu vergrössen.
So dass Du die Gefühle noch viel stärker verspürst.

Feel It!

kizomba couple

Es ist an der Zeit „zu fühlen.“
Wir beschäftigen uns hier mit dem Vibe. Den Emotionen. Den Gefühlen. Den Empfindungen.

Kizomba bedient sich sehr der Berühung.
Um es genauer auszudrücken: Ohne sich sehr viel zu berühren, kann man nicht wirklich zusammen Kizomba tanzen.
Connecte mit Deinem Körper, Deinem Verstand und Deiner Seele.

Auf lange Sicht bedeutet das Gedanken, Worte und Taten folgen alle der gleichen Richtung. Sie sind gleich ausgerichtet.
Das heisst was Du tust, was Du denkst und was Du sagst ist das Gleiche gewissermaßen.
Das bedeutet: Du willst tanzen. Du denkst daran zu tanzen. Und Du möchtest den Tanz fühlen.
Und wenn Du überhaupt nachdenken solltest: Dann nur darüber im Idealfall.
Ja, es braucht einige Zeit, bis man das gemeistert hat und konsistent ist.

Aber Du wirst nur ein paar Sekunden brauchen den Effekt das erste mal zu spüren,
wenn Du noch nie Kzomba getanzt hast, wirst Du das wohl noch nie gefühlt haben.
Insbesondere wenn Du normalerweise kein Tänzer oder vielleicht auch Musiker bist.
Also mache ich Dir den Vorschlag: Gib Dir einen Ruck und mach mal bei einem Kizomba-Schnupperkurs mit.
Das gibt es fast in jeder grösseren Stadt, also garantiert auch in Deiner oder zumindest in der Nähe.
Und diese werden meistens kostenlos oder für einen Minibetrag angeboten.

Connecte mit Deinem Body und Deinen Gefühlen.

Du wirst hier eine Menge Dinge lernen.
Stell Dir mal einfach kurz vor, wie das wohl wäre an so einem Kurs teilzunehmen.
Du musst Dir also gerade eine Tanzpartnerin auswählen.
„So, fangen wir an. Jeder sucht sich jetzt einen Tanzpartner.“, fordert euch der Tanzlehrer auf.
Ok, da ist diese eine Frau da drüben. Irgendwie finde ich die ganz süss.

Jetzt bekommst Du Instruktionen welche Tanzhaltung ihr einzunehmen habt.
Kizomba
Es gibt zwei grundlegende Wege wie ihr euch halten könnt.

Der Mann nimmt seine linke Hand, um die rechte Hand der Frau zu greifen.Und die Oberkörper berühren sich fast komplett. Am Genitalbereich berührt ihr euch nicht.
Als Mann bekommst Du die komplette Verantwortung für die Führung.

Respektiert eure Privatsphäre.

Jeder hat einen unsichtbaren Bereich um sich herum, in den man nur sehr vertraute Personen kommen lässt.
Es ist hier also wichtig sich hier zu vertrauen. Nicht jeder kann einfach sofort, auch um des Tanzens Willen, einen fremden Menschen ganz weit in seinen Privatsphärenbereich eindringen lassen.
Meist wird das eher der Frau als dem Mann unangenehm sein.
Aber es könnte natürlich auch umgekehrt sein und Du fühlst Dich unwohl dabei.
Du wirst sofort spüren, ob die Frau Dich so nahe kommen lässt oder Du sie so nah an Dich heranziehen kannst,
wie es eigentlich für den Tanz erforderlich ist.
Wenn sie das nicht möchte, achte bitte auf die kleinsten Zeichen und respektiere das. Einen Schritt zurück.
Ich meine das nicht notwendigerweise sprichwörtlich, sondern schau einfach welchen Abstand die Frau noch zulässt.
Wenn Du merkst sie fühlt sich unwohl, vergrössere den Abstand ein wenig. Solange bis es ok ist. Vor allem für sie.
Respektiere das. Erzwingen würde hier das Vertrauen zerstören.
Es ist etwas Powervolles und niemals etwas Erzwungenes.
Du wirst innerhalb von ein Paar Sekunden spüren, ob die Chemie zwischen euch stimmt.
Du spürst es am Vibe. Wenn die Frau sich sicher fühlt, wird sie sehr gerne ganz nahe kommen und ihre Augen schliessen.
Was bdeutet das für Dich? Einfach nur zu verlangen, dass SIE sich emotional öffnet ist nicht genug, wenn ihr richtig eng tanzen wollt.
Du musst Dich genau so öffnen. Ansonsten kreierst Du Distanz und kein Zusammengehörigkeitsgefühl.
Connecte zu ihren Emotionen. Fühle sie. Wortwörtlich. Mit Deinem Verstand und Deinem Körper.
Sagen wir einfach: Gib Dich dem mit Deiner ganzen Seele hin.

Oder sagen wir: Mit Deiner ganzen Seele und von ganzem Herzen und lass Deinen Geist den Rest dazu beitragen.

 

Versuch nicht verkopft zu sein

ape thinking

Um wirklich fühlen zu können, was vor sich geht, gebe ich Dir zwei Dinge an die Hand die du tun kannst.

Wie Du sofort aus Deinem Kopf kommst.

Bist Du jemand der ziemlich verkopft ist?
Wenn die Geschichte recht behalten soll: Dann, ja. Bist Du. sehr sogar. Sehr verkopft.
Lass uns das jetzt gleich ändern.

Es gibt einen kleinen Trick der ganz einfach einen positiven Kurzschluss in Deinem Verstand erzeugt und schon hörst Du auf zu denken.
Das bedeutet, dass Dein Unterbewusstsein sofort diesen Platz übernimmt und anstelle Deines Verstandes alles übernimmt.
Mit anderen Worten: Dein Verstand ist viel langsamer als Dein Unterbewusstsein.
Ich wette mit Dir, es gab schon einige Momente in Deinem Leben, wo Du, würde ich Dich jetzt nach diesem speziellen Moment fragen,
überhaupt nichts gedacht hast.:

Also, zum ersten Tool:

Um Deinen Verstand auszuschalten, musst Du Dinem Verstand eine Frage stellen, die er nicht beantworten kann.
Und zwar deswegen weil sich die Antwort dank Deines Gehirns immer wieder ändert. Deswegen wird es niemals eine Antwort darauf finden.
Die Frage lautet:

„Was wird wohl mein nächster Gedanke sein?“

Dein Gehirn wird beginnen nach der Antwort zu suchen und sie niemals finden.
Deswegen entsteht sofort eine kurze Pause. Ruhe in Deinem Kopf.
Versuch es doch gleich jetzt einmal. Hör auf zu lesen und probier es gleich aus. Stell Dir die selbe Frage.
Du kannst sie auch leicht verändern:

„Welche Farbe hat wohl mein nächster Gedanke?“

or

„Welchen Ton macht mein nächster Gedanke?“

or

„Welchen Geruch hat mein nächster Gedanke?“

Einfach abwarten. Bis der nächste Gedanke kommt.

Wenn der nächste Gedanke kommt, gönne Dir eine kleine Pause und akzeptiere, dass das Denken wieder einsetzt.
Jetzt: Machst Du es gleich nochmal. 🙂
Versuch es 10 mal hintereinander. Du wirst feststellen, dass die Pause jedes mal länger wird.
Längere Momente der Stille.
Es kommt darauf an, wie verkopft Du normalerweise bist. Davon hängt die Länge der Pausen ab.
Sehr verkopfte Menschen haben beim ersten Mal ausprobieren, vielleicht eine Sekunde Ruhe. Vielleicht sogar weniger.
Je nachdem wie das bei Dir ist, kann auch gleich eine längere Pause entstehen. Das ist für jeden von uns unterschiedlich.

Deinem Charisma einen Schub verpassen

Auf zum zweiten Tool.
Jetzt bist Du zwar nicht mehr verkopft aber noch nicht notwendigerweise sehr present.
Du bist nicht wirklich in Deinem Körper.
Du musst Deine Präsenz erhöhen. Nur wie?
Es gibt einen einfachen Trick:
Konzentriere Dich auf das Gefühl in Deinen Zehen.
Das wird tatsächlich Dein Gehirn zwingen vom Kopf bis zu den Zehen durch den Körper zu scannen
und Dich in diesen bringen. Das heisst Du bist vollständig anwesend.
Mach das einfach für ein paar Sekunden, bevor ihr beginnt zu tanzen.

ich garantiere, wenn Du es richtig machst: Du wirst dieses Gefühl lieben.
Und die Frau wird es ebenso lieben, 100%.

Kontrolle – Woher weiss, ich das ich das richtig mache?

Das ist eine sehr gute Frage.
Wenn Du es richtig machst und alle Tipps beherzigt hast,
wirst Du ein sehr gutes Gefühl haben und das wird sich auf sie übertragen,
Du merkst es daran, dass die Leute, die euch zuschauen plötzlich zwei lächelnde Menschen tanzen sehen.
Wenn ihr also lächelt und es fast so ist, dass es eigentlich gar keinen Grund dafür gibt, dann macht ihr es richtig.
Es kommt mit Leichtigkeit.

Kizomba Woman Spin Smiling
Hier kannst Du das ebenfalls nochmal sehen: Sie lächelt.
Sie liebt diese Energie zwischen ihr und Dir.

Geniesse es einfach!

Jetzt magst Du Dich vielleicht fragen:

Was muss ich noch darüber wissen?
Nichts! Manchmal muss man für den Moment nichts mehr lernen, sondern einfach nur geniessen.
Weil Du hier lernst, wie Du Dich mit Deinen Emotionen verbindest. Deinen Empfindungen und Gefühlen.
Somit machst Du Deine Tanzpartnerin ziemlich happy, weil sie die Empathie wahrnimmt und eben die Chemie zwischen euch stimmt.
Das ist der Weg, wie das Zusammengehörigkeitsgefühl entsteht. And dann könnt ihr beide loslassen und euch gehen lassen.
Um voll im Tanzen aufzugehen.

Zusammenfassung / Checkliste

  1. Finde heraus wo ein Kizomba-Schnupperkurs stattfindet in Deiner Stadt oder in der Nähe.
  2. Nimm teil. Einfach vorerst mal nur den Schnupperkurs besuchen.
    Damit Du mehr über den Tanz erfährst und worum es hier überhaupt geht.
    Drück Dich nicht davor und mach das einfach.
  3. Respektiert euren Privatsphärebereich. Nichts erzwingen, fühlt sich die Frau zu unwohl, lass ihr mehr Raum.
  4. Übe aus deinem Kopf zu kommen.
  5. Vergrössere Deine Präsenz
  6. Achte darauf, ob ihr plötzlich einfach aus dem Nichts heraus zu lächeln beginnt.

P.S.: Kizomba is Passion.

Training