Warum ist eine tiefe emotionale Verbindung von unschätzbarem Wert? Weil Du eine Gelegenheit bekommst, ganz Du selbst zu sein.

Warum ist eine tiefe emotionale Verbindung von unschätzbarem Wert? Weil Du eine Gelegenheit bekommst, ganz Du selbst zu sein.

Wenn Du eine tiefe Verbindung mit Deinem Gesprächspartner aufbaust, dann kreierst Du eine
sehr sichere Umgebung für euch beide.
Warum? Weil Dein Gesprächspartner mit der Zeit folgendes bemerken wird:

  • Du verurteilst nicht.
  • Du hörst aktiv zu.
  • Du akzeptierst die andere Person, wie sie ist.
  • Du lehnst nichts an dieser Person ab.
  • Du unterscheidest nicht.
  • Du versuchst nicht das Thema zu wechseln, das sie anschneidet.
  • Du versuchst nicht sie zu übergehen, um loszuwerden was Du im Kopf hast.
  • Du versuchst nicht dauernd rechtzuhaben.
  • Du gibst Raum, um zu antworten, d.h. Du bist auch ab und zu einfach ruhig.
  • Du baust keinen Druck auf. Du geniesst auch die Stille im Gespräch.
  • Du hältst alles unter Verschluss. Das Gespräch bleibt unter euch beiden.

Was bedeutet das jetzt also alles? Und was für einen Eindruck hinterlässt es?

Lass mich dazu eine weitere Frage stellen:

Hast Du Dich schon mal danach gefühlt einfach mit jemandem über ein Thema frei reden zu können, das Dir schon lange auf der Zunge brennt? Und das ohne, dass Du zurückgewiesen oder verurteilt wirst?
Und zwar so, dass Du Deine verletzliche Seite zeigen kannst und keine Angst haben musst ein emotionales Messer in die empfindlichste Stelle Deines Herzens gestochen zu bekommen?
Nein? Dann erzähl mir doch mal, wenn Du das letzte Mal dazu die Gelegenheit hattest.
Dieses Jahr? Letztes Jahr? Vor 10 Jahren?
Und wie oft hattest Du diese Gelegenheit überhaupt?
Ich wette nicht sehr oft.

Wenn jemand eine tiefe emotionale Verbindung mit Dir aufbaut, passieren eine Menge guter Dinge:

Du hast plötzlich die Gelegenheit frei über Dich selbst zu reden. Du kannst Dich auch mehr und mehr öffnen.
Du musst nicht mehr schauspielern oder an einer Stelle abbrechen oder überlegen, wie Du das jetzt ausdrücken könntest,
damit Du nicht zurückgewiesen wirst. Oder Dich verstellen. Das ist nicht mehr nötig. Du kannst einfach ganz Du selbst sein.
Hier ist genug Raum und kein Druck.

Und dieser Raum Du selbst sein zu können, entsteht an zwei Seiten gleichzeitig:

Die eine Seite ist: Kein Druck. Keine Verurteilung. Keine Unterscheidung. Nicht zu versuchen Dich in eine gedanklich limitierte Box reinzupressen. Diese Punkte beziehen sich also darauf, Dich als Person nicht einzuschränken.

Und der andere Teil ist: Dir echtes Interesse entgegenzubringen und herauszufinden, wer Du wirklich bist und was Dich ausmacht.
Die Wahrnehmung auf Dich erweitern.

Wenn Du z.B. erzählst:
„Weisst Du, ich habe immer meine Schwestern gepiesackt..“

Dann bekommst Du als Antwort nicht die folgende zurück:
„Oh Mann bist Du doof. Ich versteh nicht, warum Du das gemacht hast.“

Oder wenn Du sagst:
„Manchmal fühlt sich mein Leben für mich so an, als würde ich ersticken.“

dann musst Du Dir nicht anhören:
„Denk Doch positiv. Du solltest das wirklich wissen! Komm schon. Du kannst das!“

Sondern stattdessen hörst Du:
„Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das schwierig für Dich ist…weil…“

Oder wenn Du folgendes mitteilen willst:
„Weisst Du, ich hab leider diese saudumme Angewohnheit, dass ich…“

dann kommt auch nicht zurück:
„Ja, oh mein Gott. Ich hasse das, wenn jemand das macht. Hör sofort auf damit!“

Sondern, anstelle dessen:
„Ja und ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass Du ne Menge Mut brauchst, um das zu erzählen, weil wie schnell sagt dann jemand: ‚Oh mein Gott! Wie kann man bitte nur so dumm sein? Was soll der Scheiss? Werd endlich erwachsen!‘ Oder so etwas in der Art.“

Stattdessen wird Dir einfach nur echtes Interesse entgegengebracht. Du wirst gefragt, warum das so ist, wie Du Dich dabei fühlst und was für ein Mensch Du bist. Deine Persönlichkeit und Dein Ich wird also jederzeit vollstens akzeptiert.

Auch das passiert nicht:
„Bäh. Igitt. Schau Dir die mal an. Mit der rede ich im Leben nicht.“

Jetzt stell Dir mal vor Du bist ein spiritueller Mensch. Und Heilsteine faszinieren Dich einfach. Es ist ein tolles Thema, das Deine Augen leuchten lässt. Aber leider hast Du keine Gelegenheit über Heilsteine mit jemandem zu reden..
Aber das würdest Du brennend gerne tun.
Natürlich hast Du versucht Deinem besten Freund davon zu erzählen, der hat aber nur folgendes für Dich übrig:
„Sorry, ich glaube nicht an diesen Scheißdreck.“

Aber plötzlich kannst Du loslassen und völlig Du selbst sein

Es hat also keinen Sinn mehr mit Deinem besten Freund über das Thema jemals wieder zu reden, wenn er mit seiner vorherigen Äusserung das Thema als beendet ansieht. Vor allem weil Du mehrmals versucht hast, mit ihm darüber zu reden.
Also hast Du Dich dafür entschieden das völlig seinzulassen. Bringt ja nichts.
Aber plötzlich ist da dieser andere Mann. Und er sagt womöglich sogar folgendes:
„Weisst Du, Mariah, sorry. Ich glaube zwar nicht daran. Jedoch würde ich zu gerne wissen, was es für Dich bedeutet.
Erzähl mir Doch mehr davon. Um genau zu sein, ich muss zugeben, viel weiss ich ja nicht darüber.
Aber ich bin gerne bereit dazuzulernen.“

Und das alles äussert er in einem sehr freundlichen Ton. Ihr fangt an euch mehr und mehr über dieses Thema zu unterhalten und Du bemerkst… nichts! Es kommst nichts, was Dich zwingen würde Dich zurückzuhalten.
Nein. Ganz im Gegenteil. Er möchte sogar noch mehr darüber wissen. Er zeigt sich sehr interessiert.
Nach einer Weile hast Du das Gefühl, Du kannst alles erzählen.
Du hast Deinen Mut wiedergewonnen und öffnest Dich noch ein wenig mehr.
Nach kurzer Zeit redet ihr über Dinge, die Du normalerweise niemandem so schnell anvertraut hättest.
Du hast ja auch nicht damit gerechnet die Gelegenheit zu haben über dieses Thema mit jemandem zu reden.
Was passiert? Die Konversation fliesst. Du entspannst Dich und kannst ganz Du selbst sein.

Wie jemand schon zu mir sagte:

„Unglaublich dass so etwas überhaupt existiert. Wir können uns hier treffen und alles miteinander teilen. Keiner weist irgendetwas zurück.“

Und deswegen fühlst Du Dich sehr sicher und komplett angenommen wie Du bist. Du wirst akzeptiert. Du fühlst Dich gehört.
Und damit macht sich ein Gefühl von Liebe breit. Und alles fühlt sich friedvoll an.
Ebenso geht eine Entspannung mit einher, denn es gibt keinen Grund mehr sich zurückzuhalten oder seine Worte zu überdenken, damit Du nicht verurteilt werden würdest. Nein. Jetzt musst Du nur über die Worte derart nachdenken, weil Du noch nie mit jemandem darüber geredet hast. Das ist sehr erfrischend und belebend. Wenn jemand eine verborgene Seite in Dir erforscht.

Das ist echt. Das ist selten. Und es ist ungefiltert. Und es gibt Dir das Gefühl von enormer Sicherheit.

Viele Konversationen sind toxisch.

Aber das ist wortwörtlich heilend und sehr angenehm zur selben Zeit.

Benutze dies also, um es Leuten, die sich mit Dir unterhalten möchten, einfach zu machen.
Sie werden es lieben.

Und ich liebe es auch.

Vermeide die häufigsten Fallstricke, damit Du Deinen Gesprächspartner nicht ungewollt einschränkst.

Du hast eine Geschichte erlebt, die zu diesem Thema passt?

Dann schreib es doch einfach in einen Kommentar oder schicke mir eine E-Mail.

Training